Beliebte Modelle

Maserati Levante Levante Diesel
| Automatik
Toyota RAV4 RAV4 2.5 Hybrid
| Comfort 4x2 | Comfort 4x4 | Edition 4x2 | Edition 4x4 | Executive 4x2 | Executive 4x4 | Edition S 4x2 | Edition S 4x4
VW Amarok Amarok DoubleCab 3.0 V6 TDI
| Aventura 4MOTION Automatik | Highline 4MOTION Automatik
Audi S4 S4 Avant
| | tiptronic | S tronic
BMW 3er Reihe 330d Touring BluePerformance
| Steptronic | Modern Line Steptronic | Sport Line Steptronic | Luxury Line Steptronic | xDrive Steptronic | Modern Line xDrive Steptronic | Sport Line xDrive Steptronic | Luxury Line xDrive Steptronic | M Sportpaket Steptronic | M Sportpaket xDrive Steptronic

Alfa RomeoArtegaAston Martin
AudiBentleyBMW
BMW AlpinaBrillianceBugatti
CadillacChevroletChrysler
CitroenDaciaDaewoo
DaihatsuDodgeDonkervoort
DS AutomobilesFerrariFiat
FiskerFordGumpert
HondaHummerHyundai
Hyundai PrecisionInfinitiIsuzu
JaguarJeepJiangling
KarabagKIAKoenigsegg
KTMLadaLamborghini
LanciaLand RoverLexus
LotusMaseratiMaybach
MazdaMcLarenMercedes
MGMiniMitsubishi
MorganNissanOpel
PaganiPeugeotPiaggio
PorscheProtonRenault
Rolls RoyceRoverSaab
SEATSkodasmart
SsangYongSubaruSuzuki
TeslaToyotaVolvo
VWWiesmann



Unterhaltungskosten beim Autokauf

Beim Erwerb eines Autos sollte nicht alleine der Anschaffungspreis des neuen Kfz ausschlaggebend für die Kaufentscheidung sein. Auch die monatlichen Fixkosten, welche durch ein Fahrzeug verursacht werden, sollten unbedingt in der Gesamtbetrachtung berücksichtigt werden. Ein niedriger Kaufpreis ergibt nicht immer zwingend, dass es sich bei der Anschaffung auch um ein günstiges Auto handelt. Kosten für Sprit, der Wertverlust, Kosten für Reparatur und Wartung sowie die Einstufung bei der Autoversicherung sind wichtige Faktoren in der Gesamtbetrachtung, da diese ausschlaggebend sind für die monatlich zu berücksichtigenden Kosten und je nach Fahrzeugmodell sehr unterschiedlich ausfallen können.

Die Autoklasse

Die Autoklasse hat enormen Einfluss auf die Höhe der Kosten für die Unterhaltung. Dabei gilt grundsätzlich, dass ein (Luxus-)-Sportwagen teure Kfz-Versicherungen verlangt und ebenso wie die großen und schweren SUV einen höheren Verbrauch an Kraftstoffen haben. Außerdem fallen die Kfz-Steuern entsprechend hoch aus. Weiter ist zu berücksichtigen, dass öfter zu wechselnden Teile wie Reifen oder Bremsen, aber auch die weiteren Verschleißteile bei den teuren Modellen im Vergleich zu Kleinwagen deutlich höherpreisig sind. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass die Anfälligkeit bei Autos mit einer besseren Ausstattung und mehr verbauter Technik aufgrund der aufwändigeren Wartung und des größeren Reparaturaufwands auch höhere Werkstatt- und Wartungskosten mit sich bringt.

Wartungs- und Werkstattkosten bei Neu- und Gebrauchtwagen

Bei Neuwagen ist der Wertverlust in den ersten Jahren nach der Anschaffung am größten, dagegen bleiben hier aber die laufenden Kosten für Wartung- oder Werkstattkosten eher gering. Einzukalkulieren in die Unterhaltungskosten sind aber dennoch die Kosten für Inspektionen und TÜV sowie Abgasuntersuchung. Die notwendigen Inspektionen müssen bei einer Fachwerkstatt durchgeführt werden, damit die Garantieleistungen des Neufahrzeuges entsprechend der vereinbarten Garantiezeit auch gewahrt werden können. Im Gegensatz zu den Neuwagen sind bei älteren Gebrauchtwagen vor allem Bremsen, Reifen und Auspuff typische Verschleißteile, welche ausgetauscht werden müssen und entsprechende Unterhaltungskosten verursachen. Auch kleinere Ersatzteile wie der Austausch von Leuchtmitteln oder Scheibenwischblättern stehen an.

Sprit- bzw. Energieverbrauch

Die größten und regelmäßigsten Kosten fallen für Sprit bzw. Energie auf, ohne welche das Auto nicht bewegt werden kann. Bei Elektroautos können dabei 100 km mit Energiekosten zwischen 3 und 4 € angesetzt werden, diese sind allerdings noch sehr teuer in der Anschaffung. Bei mit Autogas betriebenen Fahrzeugen sind die Mehrkosten eher klein, dabei können die Spritkosten unter Betrachtung eines benzinbetriebenen Autos etwa halbiert werden. Am weitesten verbreitet sind nach wie vor die Autos mit Benzin- oder Dieselmotor, wobei der Benziner aufgrund der fortschreitenden technischen Entwicklung enorme Effizienzsprünge gemacht hat. Autos mit Dieselmotor sind in der Anschaffung etwas teurer und lohnen sich vor allem für Vielfahrer, außerdem wird der Dieselkraftstoff nach wie vor steuerlich begünstigt. Als wichtigsten Betrachtungspunkt beim Sprit- bzw. Energieverbrauch sollte jedoch die Fahrweise des jeweiligen Fahrzeugführers betrachtet werden. Aufgrund zurückhaltender und vorausschauender sowie sparsamer Fahrweise können dabei enorme Kosten für Sprit aufgrund des deutlich geringeren Verbrauchs eingespart werden.

Kfz-Versicherung
Die Kfz-Versicherung ist eine Pflichtversicherung, welche ein wichtiger Punkt in den zu berücksichtigenden Unterhaltungskosten bei einem Auto darstellt. Dabei beeinflussen verschiedene Faktoren die zu leistenden Versicherungsbeiträge. Zu berücksichtigen ist dabei die Einstufung in die Schadensfreiheitsklasse sowie das Alter des Versicherungsnehmers. Außerdem müssen junge Fahranfänger teure Aufschläge bezahlen, da diese als Hochrisikogruppe gelten und entsprechend eingestuft werden. Außerdem wird berücksichtigt an welchem Ort und welches Auto versichert werden soll. Leistungsstarke Autos sowie Orte, an denen öfter Autos gestohlen werden sind teurer als die gegenteiligen Fälle. Weiterhin wird berücksichtigt ob ein Auto in einer Garage geparkt wird oder offen zugänglich abgestellt wird. Weiterhin wird berücksichtigt, ob die Kfz-Versicherung als Voll- oder Teilkaskoversicherung abgeschlossen wird oder ob es sich beim versicherten Auto um einen Erst- oder Zweitwagen handelt. Ein intensiver Versicherungsvergleich kann die Unterhaltungskosten auf diesem Posten enorm beeinflussen.

Kfz-Steuer

Bei der Kfz-Steuer wird das Abgasverhalten des Autos besteuert, das bedeutet Autos mit höherem Ausstoß werden höher besteuert, da sie in eine höhere Schadstoffklasse eingruppiert sind. Elektroautos dagegen werden aktuell vorläufig von der Kfz-Steuer befreit. Autos mit Erdgasmotor sind günstig, Dieselfahrzeuge dagegen teuer bei der Kfz-Steuer. Diese Faktoren haben großen Einfluss auf die Berechnung der anfallenden Steuer, sodass hier in den Unterhaltungskosten allein große Kostenunterschiede entstehen können.

Vor Anschaffung eines Autos sollten daher die verschiedenen Bestandteile der jährlich anfallenden Unterhaltungskosten überprüft und abgewogen werden. Dadurch können im Vorfeld die anfallenden Kosten überschlagen und auf die eigene finanzielle Ausstattung angepasst werden.

Impressum